Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 13°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Internet Warum Open-Source-Software wichtig ist

Heute dominieren große Plattformen wie Facebook und Google das Internet. Nur Open-Source-Software kann das in manchen Bereichen noch verhindern. Von Helmut Martin-Jung

Versicherungen Wettlauf digital

Das Auftreten der neuen Online-Anbieter fordert die traditionelle Branche heraus - dazu zählt auch die Munich-Re-Tochter Ergo. Von Herbert Fromme, Köln

Hannover Messe Fang Hongbo trägt Orange

In Hannover zeigt sich der Chef des chinesischen Konzerns Midea zum ersten Mal öffentlich nach der Übernahme des Roboterhersteller Kuka. Von Elisabeth Dostert, Hannover

Arbeit für Flüchtlinge "Jetzt kommt mein Leben"

Menschen, die um Chancen kämpfen: Die Kanzlerin besucht eine Schule, in der Geflüchtete Programmieren lernen. Von Renate Meinhof, Berlin

Braucht man das? TV-Lautsprecher

Fernseher werden immer flacher - und leider gilt das auch für den Ton. Der Hersteller Sonos bietet mit seiner Playbase einen Ausweg. Doch erfüllt das mit 799 Euro nicht gerade billige Gerät auch den Wunsch nach einem besseren Sound? Von Helmut Martin-Jung

Nahaufnahme Plötzlich chancenlos

Britische EU-Beamte wie Stephen Clark hadern mit dem Brexit. Seit mehr als 25 Jahren arbeitet er für die EU. Zurück nach Großbritannien? Für ihn ist das keine Alternative. Von Sebastian Jannasch

Mittwochsporträt Der große Unbekannte

Joachim Wenning war der Überraschungskandidat für den Chefposten beim Rückversicherer Munich Re - an diesem Mittwoch, nach der Hauptversammlung, tritt er an. Von Herbert Fromme

Serie Nordrhein-Westfalen Ach, Schimanski

Von wegen "Tatort"-Romantik: Duisburg setzt nach der Abkehr von Kohle und Stahl auf Logistik. Der Hafen sichert Tausende Jobs - und doch liegt die Arbeitslosenquote in der Stadt noch bei 13 Prozent. Von Thomas Fromm, Duisburg

Studie "Wer im September gewählt werden will..."

SZplus Der IG-Metall-Chef Jörg Hofmann stellt Ergebnisse einer Beschäftigtenbefragung vor und nutzt sie zur Unterstützung des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz. Die Union kommt in einer Frage besonders schlecht weg. Von Detlef Esslinger, Berlin

Klima Warme Winde in eisiger Kälte

Nicht nur am Alpenrand, sondern auch in der Antarktis wehen im Frühling häufig warme, trockene Föhnwinde. Für die Stabilität des Eises könnte das gefährlich werden. Von Marlene Weiss

Edeka Jetzt mit Drogeriekette

SZplus Deutschlands größter Lebensmittelkonzern will mit der regionalen Budnikowsky-Kette expandieren. Das ist mutig, denn der Markt ist hart umkämpft. Von Michael Kläsgen

Focus Wer bin ich?

Das Heft aus dem Burda-Verlag war einmal ein viel verkauftes Nachrichtenmagazin. Heute sorgt es nur noch selten für Erfolgsmeldungen. Auf Ursachensuche bei einem Debattenabend in Berlin. Von Katharina Riehl

Verlage im Netz Hin und weg

"An einem Dienstagabend kann man schon mal eskalieren, why not?": Das Medienangebot der vor allem bei jungen Menschen sehr erfolgreichen Nachrichten-App Snapchat startet mit vier Medienpartnern auch in Deutschland. Von Karoline Meta Beisel

Euthanasie Experimente aus NS-Zeit holen Max-Planck-Gesellschaft ein

Exklusiv Noch viele Jahre nach dem Krieg forschten Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft an sterblichen Überresten von Opfern der Nazi-Diktatur. Einen kritischen Bericht dazu hält die Forschungsgesellschaft unter Verschluss. Von Christina Berndt

Rangliste der Pressefreiheit Auch in Demokratien hat sich die Lage für Medien verschlechtert

Die Organisation Reporter ohne Grenzen stellt ihr jährliches Ranking zur Pressefreiheit vor. Die Liste gibt Anlass zur Sorge.

Fernsehen 340 Sekunden Ruhm

SZplus Jan Böhmermann ist zu Gast bei US-Late-Night-Talker Seth Meyers und wird bei seinem Ausflug ins amerikanische Fernsehen gefeiert. Wann feiert ihn das deutsche TV? Von Jürgen Schmieder

Blitzer-Marathon Vogel oder Mittelfinger

Was bringt eigentlich ein sogenannter Blitzer-Marathon? Ein Leser würde ihn sich öfter wünschen, und zwar vor allem an Baustellen, wo aus seiner Erfahrung gerne gerast wird.

Korrekturen Erweiterter Expertenkreis

In "Ein Gefühl der Gefahr" über Antisemitismus in Deutschland hieß es fälschlicherweise, dem Expertenkreis gehörten keine jüdischen Wissenschaftler an.

Hörspiel Töne der Enge

Andreas Ammers "Sie sprechen mit der Stasi" basiert auf mitgeschnittenen Telefonaten. Der dokumentarische Wert des Hörspiels ist beträchtlich. Von Stefan Fischer

Debatte@sz Verlorene Jugend

Horst Seehofer und Joachim Herrmann - ist das eine gute Aufstellung für die CSU? Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Online-Foren. Hier ist die Debatte: www.sz.de/seehofer

Nachruf Das One-Book-Wonder

Mit Platon im Gepäck: Robert Pirsig, der Autor des Bestsellers "Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten", ist tot. Von Willi Winkler

Soziale Gerechtigkeit Umverteilen, bitte

Erst kürzlich hat Nikolaus Piper in einem Essay gefragt "Was heißt hier gerecht?". Ein Leser setzt sich damit kritisch auseinander und flicht folgenden Hinweis für Vermögende ein: Das Wort "sozial" steht unter anderem für Wohltätigkeit.

Weitere Briefe Polizei und Adenauer

Ein Leser hält es angesichts der Fälle von Polizeigewalt für geboten, dass die sogenannten Bodycams auch auf Verlangen der Bürger eingeschaltet werden. Ein anderer Leser setzt sich zum 50. Todestag mit den Verdiensten von Konrad Adenauer auseinander.

Katastrophen-Literatur Der Schrecken als Groteske

SZplus Was der Untergang der Titanic für das 20. Jahrhundert, war im 19. Jahrhundert der Schrecken auf dem "Floß der Medusa". Franzobel malt ihn in seinem Roman mit allzu dickem Pinsel aus. Von Harald Eggebrecht

Polnische Gegenwartsliteratur Knutschereien im wilden Osten

Der polnische Autor Ziemowit Szczerek erzählt in seinem Roman "Mordor kommt und frisst uns auf" vom Reisen in der Ukraine - ein befreiendes Buch, das alle Klischees durcheinanderwirbelt. Von Jens Bisky

Literaturwissenschaft Geisterbeschwörung

Von Gespenstern, Musicals und Apfelbäumen: Die Oxforder Literatur-Vorlesungen von Ali Smith klären kunstvoll ab, was Literatur ist. Von Nicolas Freund

Ausstellung Die Gewalt durch Lust ablösen

SZplus Der Berliner Schinkel-Pavillon zeigt den französischen Künstler und Jahrhundertdenker Pierre Klossowski mit erotischen Skulpturen. Von Jörg Heiser

Schauplatz Paris Kulturinsel mit Spitzenhaube

Das lange an Konzertsälen unterbestückte Paris hat nun schon wieder ein neues Haus: das "Seine musicale" auf der Seine-Insel "Seguin". Bob Dylan hat es ganz spontan, aber ziemlich wortkarg eingeweiht. Von Joseph Hanimann

Politberater Enigma vom Canon Drive

Was trieb der erzkonservative Trump-Einflüsterer Stephen Bannon in Hollywood? Der "New Yorker" hat recherchiert, dass er dort als Produzent und Finanzier kaum Spuren hinterlassen hat. Millionen aber brachte seine Beteiligung an "Seinfeld". Von David Steinitz

Architektur Dreieck, Viereck, Achteck

Der chinesisch-amerikanische Architekt Ieoh Ming Pei gilt als Meister der geometrischen Urformen. In der ganzen Welt hat er gebaut. Am Mittwoch wird er 100 Jahre alt. Von Gottfried Knapp

Schriftstellerin Thea Dorn "Es geht um mehr als Klassenfragen"

Sie beobachtet den Bundestagswahlkampf, hält die soziale Frage für überschätzt und lobt die Langeweile der deutschen Politik. Interview von Karin Janker

Stilkritik Rolodex

Das drehbare Adressbuch von Schauspieler Marlon Brando kommt unter den Hammer. Aber wer braucht so ein Ding heute überhaupt noch? Auf jeden Fall: unser Autor. Von Martin Zips

Großbritannien Elton John an seltener Infektion erkrankt

Geplante Konzerte in Las Vegas und im kalifornischen Bakersfield wurden abgesagt: Der Sänger musste nach einer Südamerika-Tour wegen einer gefährlichen Krankheit auf der Intensivstation behandelt werden.

Berlin Digitaler Schatten

Nach dem Tod ihrer Tochter kämpft eine Mutter um deren Facebook-Daten. Der Prozess wirft die Frage auf, was mit Accounts geschieht, wenn User sterben. Von Verena Mayer, Berlin

Hannover Kurti ist tot, es lebe Kurti

Sie nannten ihn Problemwolf, sie nannten ihn MT6, sie nannten ihn Kurti. Vor einem Jahr wurde der Rüde erschossen. Bald steht er in einem Museum.

Ungarn Orbán auf reizender Mission

Ungarns Ministerpräsident fährt Kampagnen gegen die EU, er droht mit der Schließung einer liberalen Universität. Verpasst ihm Brüssel nun einen Warnschuss? Von Daniel Brössler, Brüssel

USA Zwei Männer hingerichtet

Die beiden waren wegen Vergewaltigung und Mordes in den Neunzigerjahren verurteilt worden.

Venezuela Wieder Tote bei Protesten

Bei neuen Massenprotesten in dem südamerikanischen Land sind weitere drei Menschen ums Leben gekommen. Seit Anfang April stehen sich Demonstranten für und gegen Präsident Maduro gegenüber, 25 Menschen sind bereits gestorben.

Europäische Union "Neue Formate" statt Beitritt

Nach dem Referendum in der Türkei wollen die EU-Außenminister das Verhältnis zu dem Beitrittskandidaten diskutieren. Die derzeitige Situation sei sowohl für Ankara als auch für Brüssel "nicht nachhaltig". Von Daniel Brössler, Brüssel

Syrien Türkei greift Kurdenmiliz in Syrien und im Irak an

Das Bombardement dürfte die Spannungen zwischen Istanbul, Washington und Bagdad weiter verschärfen. Angeblich sind bei dem Angriff 200 Menschen getötet worden. Diese Zahl konnte bislang jedoch nicht bestätigt werden. Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Jemen Mehr als zwei Millionen Kinder unterernährt

SZplus Die Hungersnot im Süden der arabischen Halbinsel verschärft sich. Bei einer von den Vereinten Nationen einberufenen Geberkonferenz in Genf dominiert aber Hilflosigkeit statt Tatendrang. Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Nach der Wahl Frankreichs Ost-West-Konflikt

Die Ergebnisse der ersten Runde des Präsidentschaftswahlkampfs sind knapp. Spannend wird, wen die Wähler des Linken Mélenchon unterstützen werden. Von Nadia Pantel

Atomstreit Schießübungen in Korea

Der Atomstreit in Ostasien eskaliert weiter: Durch gemeinsame Militärmanöver versuchen die USA und Südkorea Stärke zu demonstrieren, der kommunistische Norden hält mit Drohungen und Übungen dagegen.

Saarland Elegien in Mundart

SZplus Bei der Eröffnungssitzung des Landtags bleibt der erwartete Skandal aus: Der AfD-Alterspräsident trägt ein Gedicht im moselfränkischen Dialekt vor. Doch es gibt neue Sorgen. Von S. Höll, Saarbrücken

SZ-Reporter Einmal Mondlandung und zurück

Unterwegs im Jugoslawien-Krieg oder auf der Nordsee im Fischkutter. Er schaute, fragte und schrieb auf. Peter Sartorius, mehrmals ausgezeichneter Kisch-Preisträger, wird 80 Jahre alt. Von Kurt Kister

Mindestlohn Mehr Geld für Pflegekräfte

Der Mindestlohn wird von 2018 an bis 2020 in drei Stufen steigen. Derzeit fehlen in der Branche 30 000 Arbeitskräfte. Von Kim Björn Becker

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen Die Angst der NRW-Grünen vor dem Scheitern

Last-Minute-Mobilisierung: Für die Grünen geht es um den Einzug in den Landtag. Umfragen sehen sie nur noch bei fünf bis sechs Prozent. Kurz vor der Wahl will die Partei dann noch eine Aussage zu möglichen Bündnispartnern machen. Von Jan Bielicki, Düsseldorf

Flüchtlingspolitik Ideen gegen die "Asylanarchie"

SZplus Experten plädieren für eine neue Flüchtlingspolitik in Europa - und loben den EU-Türkei-Deal. Von Bernd Kastner

Marine Halbe Milliarde Mehrkosten

Die Beschaffung des Kampfschiffs 180 wird teurer als erwartet. Kritik kommt von den Grünen. Von Christoph Hickmann, Berlin

Grüne Der neue Suppenkaspar

In Nordrhein-Westfalen entscheidet sich das Schicksal der Grünen. Von Heribert Prantl